Willkommen beim GemeindereferentInnen Bundesverband!

Der Verband

Und jetzt bitte mal konstruktiv ...

Die klerikal-römisch-zentralistische Instruktion der Kleruskongregation schreit nach einer synodal-partizipativen Antwort der Kirche in Deutschland...Aktuelles aus dem Verband >>>

Reicht viel Beten? oder: Was macht einen Prozess zu einem geistlichen Prozess?

Mit einem Positionspapier wollen die Delegierten von BVPR und BVGR als demokratisch legitimierte Verbandsvertreter*innen zu zwei Entwicklungen des Synodalen Wegs kritisch Stellung beziehen.
weiter lesen >>>


Der Vorstand

Kontakt zum Bundesverband

Vorsitzende/r

Michaela Labudda
Rosenweg 25, 59425 Unna
priv: 02303-255970
michaela.labudda@gemeindereferentinnen.de

Vorsitzende/r

Hubertus Lürbke
Freienwalder Str. 18, 23701 Eutin
dienst: 04522-740710
fax-d: 04522-740718
mobil: 0174-6560994
hubertus.luerbke@gemeindereferentinnen.de

weiter lesen >>>

Diözesanverbände

Bessere Infos & Vernetzung

(Rottenburg-Stuttgart)

Flyer … Ab sofort ist der neu erarbeitete Flyer unseres Diözesanverbandes hier auf der Seite zu finden. Mit ihm stellen wir uns und unsere Arbeit vor. Gedruckte Flyer können bei Raphael.Schaefer@drs.de bestellt werden. Neuer Flyer Berufsverband …   … Homepage … Seit Mitte Oktober ist auch die neue diözesane Homepage unsers Berufsverbandes online. Diese soll in der kommenden Zeit Schritt für Schritt ausgebaut werden... weiter lesen >>>

Diözesanverbände

Mitglieder-Treffen im Herbst

(Rottenburg-Stuttgart)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlichen Dank für Eure Teilnahme an der Doodleumfrage für unseren nächsten Termin der Mitgliederversammlung. Sie hat folgenden Termin ergeben: Bitte schreibt Euch jetzt schon den Mittwoch, 25. November von 14.00-17.00 Uhr in den Kalender. Wir werden wieder digital tagen und können uns so lange Anfahrtswege ersparen. Die konkrete Einladung mit Tagesordnung kommt 4 Wochen vorher... weiter lesen >>>

Informationen

Kommende Bundesversammlungen

28. - 29. Mai 2021 | + 30. Mai 2021 (Zusatzprogramm) in Rastatt

  • Regina Soot versucht, den Termin für die nächste Bundesversammlung (28. - 30. Mai 2021) auf den 11. bis 13. Juni 2021 zu verlegen, falls sie dafür noch ein Tagungshaus findet. Grund: In Baden Württemberg und Bayern sind am ursprünglichen Termin Ferien.

5. - 6. November 2021 | + 7. November 2021 (Zusatzprogramm) in Hamburg
13. - 14. Mai 2022 | + 15. Mai 2022 (Zusatzprogramm) in Vechta


Synodaler Weg – Letzte Chance?

Ein Buch zum Synodalen Weg von Michaela Labudda und Marcus Leitschuh (Hg.).
Dieses Buch ermöglicht Einblicke hinter die Türen des Synodalen Weges. Dabei kommen vielfältige Stimmen zu Wort - auch Stimmen aus dem Vorstand des Bundesverbandes von Hubertus Lürbke und Regina Nagel.
weiter lesen >>>


Umfrage des Bundesverbandes

Wahrnehmungen, Perspektiven, Fragen und Problemanzeigen für die weitere Entwicklung pastoraler Berufe aus dem Blickwinkel der Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten im Sommer 2015.

Weiter lesen...


Das Magazin

Mitgliederzeitschrift des GemeindereferentInnen-Bundesverbandes

Peter Bromkamp präsentiert stolz das Magazin im neuen Layout.Seit März 2002 erreicht alle Mitglieder und Fördermitglieder die Mitgliederzeitschrift des Gemeindereferentinnen-Bundesverbandes, das Gemeindereferentinnen-Magazin. Es immer wieder positive Rückmeldungen zur Qualität des Magazins, worüber sich natürlich insbesondere das Redaktionsteam sehr freut. Eine Fördermitgliedschaft ermöglicht den Bezug des Magazins für Personen außerhalb der Berufsgruppe...weiter lesen >>>

Zum aktuellen Magazin

"Aus-Tritte" - Ist das Lehramt unbelehrbar?

[...] Das Forum 4 des Synodalen Wegs beschäftigt sich damit, wie eine katholische Sexualethik heute aussehen kann. Zwei Aspekte sollten dabei eine Rolle spielen: Respekt und Schutz. Respekt vor den vielfältigen Formen, wie Menschen in gegenseitigem Einvernehmen, in Zuneigung, Verantwortung, Liebe und auch im und nach dem Scheitern einer Beziehung ihre Sexualität gestalten. Außerdem sollte Kirche, mehr durch Tun als durch viele Texte, als Menschenschützerin auftreten – gegen sexuelle Gewalt in jeglicher Form, für Freiheit und Selbstbestimmung von Menschen in ihren Beziehungen und auf Wunsch begleitend für alle, die einen Neuanfang wagen – z.B. aus einer zerstörerischen Beziehung hinaus oder auch auf dem Weg hinein in eine neue Partnerschaft oder Ehe.

Sollte die Kirche sich für diese Ausrichtung entscheiden – würde man es ihr überhaupt noch glauben? Was aktuell, Mitte November,
in Köln abgeht, spricht dagegen. [...]

Ich wünsche Ihnen und euch eine anregende Lektüre, eine gesegnete Weihnachtszeit und alles Gute für 2021! Bleiben Sie gesund!

Regina Nagel

Auszüge aus dem aktuellen Magazin

Dr. Katrin Brockmöller
Direktorin Katholisches Bibelwerk e.V.
Beraterin im Forum 4 des synodalen Weges

Stört die Liebe nicht …

von Dr. Katrin Brockmöller

Biblische Texte als Impulse in Fragen der Sexualmoral … Das Forum 4 im Synodalen Weg trägt den Titel: „Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft “ und fordert in seiner Selbstbeschreibung eine stärkere Berücksichtigung der Erkenntnisse aus Theologie und Humanwissenschaft in der Sexualmoral der Katholischen Kirche. Nun sind zwar die Disziplinen Moraltheologie, Dogmatik und Kirchenrecht scheinbar die ersten Anlaufstellen für diese Fragen. Auch sie greifen in ihrer Argumentation zumindest auch auf Bibeltexte zurück. Daher lohnt es sich, gerade in diesem Feld möglichst den aktuelle exegetische Forschungsstand zu kennen.weiter lesen >>>
Gregor Podschun
Bundesvorsitzender des Bundes der Deutschen Kath. Jugend (BDKJ)

In Freiheit und Verantwortung

von Gregor Podschun

Die Position der katholischen Jugendverbände zu Liebe, Sexualität und Partnerschaft … In den katholischen Jugendverbänden ist es keine Neuigkeit, dass junge Menschen die katholische Sexualmoral in großen Teilen ablehnen. Insbesondere in der Haltung zu gleichgeschlechtlichen Partnerschaften, als auch beim Verbot von vorehelichen Geschlechtsverkehr vertreten viele junge Menschen schlicht eine andere Auffassung. Mit der Veröffentlichung der MHG-Studie hat die Debatte zu Liebe, Sexualität und Partnerschaft in der katholischen Kirche eine neue Brisanz bekommen.weiter lesen >>>